Herr Weber, ein Mann für alle Fälle

Wer die Schule kennt, kennt Herrn Weber. Man muss ihn meistens nicht lange suchen  – immer ist irgendetwas im Hof oder in den Gebäuden für ihn zu tun. Aber was macht er da eigentlich? Und wie ist er so? Reporter wollen so etwas wissen. Also haben wir ihn um ein Interview gebeten und mit Fragen bombardiert:

Erst die Mädchen:

Wie groß sind Sie? Einen Meter dreiundachtzig.

Was ist ihr Lieblingstier? Der Hund.

Haben Sie eine Frau? Ja.

Wieviele Kinder haben Sie? Eines.

Wie alt sind Sie? 46

Was ist ihr Lieblingsessen? Schäuferle, Klöße und Soße.

Was ist Ihre Lieblingsfarbe? Grau.

Wie laut ist es früh oder nachmittags bei Ihnen? Zu laut (lächelt).

Dann die Jungs :

Hatten Sie vorher schon andere Jobs? Ja, vier.

Was ist das Schönste? Lacht.

Was mögen Sie gar nicht? Dass ich alles alleine machen muss.

Waren Sie auch an dieser Schule? Ja

Wieviel hat die Schule gekostet? Acht Millionen DM.

Wieviele Klassenzimmer hat die Schule? Einundzwanzig.

Und wieviele Lehrer gibt es? Ungefähr vierzig.

Wie lange arbeiten Sie normalerweise? Bis vier oder fünf Uhr.

Jonas und Aristidis haben ihn später auch noch zu der Photovoltaikanlage auf dem Dach befragt:

Wie alt ist die Photovoltaikanlage? Ungefähr zwanzig Jahre alt.

Wie viel Strom erzeugt sie pro Stunde? Das weiß ich leider nicht.

Gab es an der Schule schon mal einen Stromausfall? Seitdem ich hier bin noch nicht.

Wer hat die Photovoltaikanlage bezahlt? Einige Bürger der Gemeinde Veitsbronn haben die Anlage bezahlt (…).

Das mit der Anlage wurde dann ein bisschen kompliziert. Also reicht uns das vorerst.

Danke, Herr Weber für ihre Geduld und vor allem für Ihre Arbeit!

Comments are closed.
Cookie Consent mit Real Cookie Banner