Hier stellen wir Ihnen unsere Lernpartner vor, die uns in unserem Schulalltag mit unterschiedlichen Projekten unterstützen.

Sport

Die Volleyballabteilung ASV Veitsbronn-Siegelsdorf führt bei uns jährlich eine Volleyball-SAG durch. Sie unterstützt die Schule bei der Durchführung des jährlichen Volleyball-Grundschulcups.

Ansprechpartner des Vereins: Jürgen Billenstein, Jugendkoordinator

Ansprechpartnerin der Schule: Frau Traversa, Lehrerin und Schulsportbeauftragte des Bayerischen Volleyball Verbandes und als solche zuständig für den Bezirk Mittelfranken.

Unsere Partnerschaft mit der SpVgg umfasst folgende Bereiche:

Mit ausgewählten Trainern der SpVgg führen wir im Rahmen der Aktion Bolzplatzhelden für alle Klassen eine jährliche Projektwoche durch.

Weiterhin halten sie Vorträge zu pädagogischen Themen, wie z.B. Gefahren des Internets, für die 4. Klassen.

Mit Kindern und Eltern unserer Schule besuchen wir in der Großgruppe das Stadion mit sehr verbilligten Eintrittspreisen.

Ansprechpartner der SpVgg Greuther Fürth: Herr König

Schulischer Ansprechpartner: Klaus Engl, Lehrer

Natur

Die Revierleitung im Forstrevier Langenzenn führt mit unseren Klassen waldpädagogische Exkursionen durch. Die Schulkinder erleben sich dabei als Teil des heimatlichen Naturraumes und lernen verantwortliches Verhalten.
Ansprechpartnerin: Frau Miriam Reingruber

AELF Fürth-Uffenheim
Forstrevier Langenzenn
Fürther Straße 13
90579 Langenzenn

 

Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Fürth-Uffenheim

Walderlebniszentrum Tennenlohe

Kultur

Wertvolles ehrenamtliches Engagement zeigen unsere Lesepaten und Lesepatinnen, welche wöchentlich in die Schule kommen und mit einzelnen Kindern gemeinsam lesen. Am jährlich stattfindenden Vorlesetag im November nehmen sich Vertreterinnen und Vertretern von politischen und kulturellen Organisationen unsrer Dörfer, wie z.B. die Bürgermeister und Bürgermeisterinnen, Zeit, um in jeder Klasse ein Buch vorzustellen und daraus vorzulesen.

Mitglieder der örtlichen politischen Gemeinden, Kirchengemeinden und des Heimat- und Geschichtevereins engagieren sich in vielfältiger Form, um unseren Schülerinnen und Schülern heimatliche Kultur und Geschichte zu vermitteln. Unsere 5 Bürgermeister laden jedes Jahr die vierten Klassen in die Rathäuser ein, erklären ihnen die dort ansässigen Ämter und zeigen ihnen wo der Gemeinderat sich trifft und wie dieser die Politik der Gemeinden lenkt.

Beim jährlichen Vorlesetag am 19. November, kommen Bürgermeister, Vertreter und Vertreterinnen der örtlichen Büchereien und viele andere Mitglieder unserer politischen Gemeinden in unserer Schule, um den Kindern aller Klassen aus einem Kinderbuch vorzulesen.

Einige Rentner und Rentnerinnen engagieren sich wöchentlich als Lesepaten. Eine Schulstunde lang lesen sie gemeinsam mit ausgewählten Schülern und Schülerinnen und fördern deren Lesefähigkeit.

Mitglieder des Heimat- und Geschichtevereins Veitsbronn besuchen mit den Schulkindern wichtige historische Orte unserer Gemeinden, wie z.B die Wehrkirchen aus dem Mittelalter oder die Erdbunker aus dem 2. Weltkrieg. Frau Frühwald und Frau Stelkens öffnen die Pforten des kleinen Museumsraumes im Eingangsgebäude des Veitsbades und vermitteln den Kindern ihr Wissen über die bewegte Vergangenheit ihrer Heimat.

Heimat- und Geschichteverein

Musik

Musiklehrer und -lehrerinnen des Zenngrundorchesters Veitsbronn sowie die Gitarren- und Mandolinenlehrerin Frau Schüller ermöglichen interessierten Kindern das musikalische Zusammenspiel in Schul- und Ukuleleorchester sowie einer Bläserklasse.

Die verschiedenen Musikgruppen gestalten den jährlichen Beitrag der Grundschule zum „Lebendigen Adventskalender“ der Gemeinde Veitsbronn mit genauso wie verschiedene andere Konzerte, bei denen die jungen Künstler ihr musikalisches Geschick öffentlich präsentieren dürfen.

Zenngrundorchester Veitsbronn

Soziales Engagement

Bei unserem jährlichen Fastenbasar in der Woche vor den Osterferien verwandelt sich unser gesamtes Schulhaus in einen „Trödelmarkt“. Die Kinder kaufen und verkaufen Gebrauchtes. Der Basar erfreut sich im näheren und weiteren Umkreis großer Beliebtheit. Mit dem Erlös unterstützen wir die „Schüler Initiative Rumänienhilfe“ (SIR) des Wolfgang-Borchert-Gymnasiums Langenzenn. Deren Hauptaufgabe ist der Aufbau einer internationalen Jugendbildungs- und begegnungsstätte in den rumänischen Karpaten in dem kleinen Ort Piatra Fîntenele in der Nähe von Bistrita. Die Zusammenarbeit vor Ort erfolgt mit dem Partner Tasuleasa Social.

   

Bei der jährlichen Adventsaktion „Päckchenhelden gesucht!“ geht es darum, sich für Kinder in Not zu engagieren. Unsere Familien packen für Kinder in Südosteuropa und Bayern, die keine Geschenke bekommen, Weihnachtspakete. Die internationale Nichtregierungsorganisation Humenica organisiert die Abholung und Verteilung der Pakete.

Schulische Ansprechpartnerin: Caren Helmuth, Lehrerin

Unser Schulträger ist eine zertifizierte Fairtrade Gemeinde und auch wir dürfen uns Fairtrade Schule nennen. Deshalb führen Mitglieder der örtlichen Steuergruppe jährlich eine Fairtrade Aktion in unseren vierten Klassen durch. Sie klären die Kinder darüber auf, was sie selbst dazu beitragen können, dass Menschen weltweit mit gerechter Bezahlung und unter fairen Bedingungen arbeiten können.

        

Anstelle des Fastenbasars tritt im Schuljahr 2021/2022 eine Friedenswoche. Die Spendengelder, die in dieser Aktionswoche von den Schülerinnen und Schülern unserer Schule gesammelt werden, gehen an nehemia team e.V.und deren Arbeit in der Ukraine. Gerade werden alle Mitarbeiter und Gebäude der NGO Neemia Ukraine für die Aufnahme und Versorgung von Geflüchteten eingesetzt. Diese Arbeit braucht dringend unsere finanzielle Hilfe. Hilfstransporte werden von der Organisation Oase hilft gGmbH übernommen. Mit „Oase hilft“ arbeiten wir schon seit 2 Jahren zusammen. Sie transportiert unsere ausgedienten Tafeln und Schulmöbel in verschiedene osteuropäische Länder zur Einrichtung von Schulen.

Hier geht es zum Video unserer Friedenswoche 2022.

Juniorhelfer an der Erich Kästner Grundschule Veitsbronn

Jeder, auch ein Grundschulkind, ist in der Lage, einfache Erste-Hilfe-Maßnahmen durchzuführen. Je früher Kinder lernen, professionelles Helferverhalten an den Tag zu legen, umso selbstverständlicher und unbefangener leisten sie auch später Hilfe.

Deshalb haben wir uns dafür entschieden, das Ausbildungsprogramm „Juniorhelfer“ des Bayerischen Jugendrotkreuzes bei uns an der Erich Kästner Grundschule Veitsbronn anzubieten.

Hierbei werden einzelne Schülerinnen und Schüler in einem Ausbildungslehrgang zu Juniorhelfern ausgebildet, welche dann vor allem in den Pausen bei kleinen Erste-Hilfe-Maßnahmen unterstützend wirken können. Mit diesem Programm vereinen wir die Erziehung zu sozialen Werten mit der Vermittlung von Erste-Hilfe-Wissen und wollen so eine Grundlage zu aktivem, selbstständigem und verantwortungsbewusstem Handeln schaffen.

 

 

 

 

 

Schulische Ansprechpartnerin: Frau Strößner, Lehrerin

Kontakt zum Jugendrotkreuz Fürth: info@jrkfuerth.de

Sicherheit

Experten und Expertinnen der örtlichen Feuerwehren Veitsbronn und Obermichelbach vermitteln uns durch praktische Anschauung vor Ort ein Bewusstsein für verantwortungsvolles Verhalten im Umgang mit Feuer und anderen Gefahrenstoffen. Die Kinder bekommen einen Einblick, wie die freiwilligen Feuerwehren Feuer löschen, bei Hochwasser und vielen weiteren Gefahren helfen.  Genauso engagiert sich die Verkehrspolizei Zirndorf bei der Verkehrserziehung unserer Schüler und Schülerinnen in den ersten und vierten Jahrgangsstufen.

     

Cookie Consent mit Real Cookie Banner