Die Zeit rennt dahin, schon wieder sind
6 Wochen Schule vorbei und wir konnten
die nächste Ferienbetreuung anbieten.

Es waren zwar 2 Wochen, aber jeweils nur 4 Tage durch die Feiertage. Aber auch in diesen 8 Tagen hatten wir ein abwechslungsreiches Programm.

Die erste Woche hatte das Motto "Taktvoll, laut und informativ". Um selber den Takt zu schlagen, bastelten die Kinder eine Trommel aus einem Tonblumentopf. Hierzu wurde der Tontopf mit mehreren Lagen Butterbrotpapier und Tapetenkleister bespannt. Nachdem alles getrocknet war, konnten die Trommeln farbenfroh angemalt und laut betrommelt werden.

Und wo bekommt man Informationen über Sachen, die laut sein können her? Natürlich im Rundfunkmuseum in Fürth. Dort bekamen wir erst eine tolle Führung und danach konnten wir uns nochmal selber informieren, in dem wir eine Quizrally durch das Museum machten.

Dann hatte der Kopf ggenügend Information, jetzt musste noch der Körper etwas tun. Im Fürhter Stadtpark konnte kräftig auf dem Spielplatz getobt werden.

 

Die zweite Woche stand unter dem Motto"Du bist du". Hierzu machten wir Bastelarbeiten, die sich persönlich auf jedes Kind bezogen. Als erstes wurde kreativ ein weißes T-Shirt mit dem eigenen Namen und anderen Ideen gestaltet. Der Name sollte in Graffitti-Schrift gemacht werden. Dann konnte noch jeder große Steine anmalen. Wie immer sind wieder ganz tolle Konstwerke entstanden.

Kurzfirstig wurde auch noch für den Freitag ein Ausflug organisiert. Hierzu ging es mit der Bahn nach Langenzenn. Dort besuchten wir in der Mittelschule die Ausstellung "Die großen VIER - vom Umgang des Menschen mit Bär, Wolf und Luchs" des Bund Naturschutzes. Wir lernten viel über diese Tiere, ihre Lebensweisen und an interaktiven Stationen lauschten wir den Tierlauten und ertasteten die verschiedenen Felle. Nach der Austellung genossen wir noch den tollen Spielplatz in Langenzenn.

Während den 2 Wochen Ferienbetreuung wurde den Kindern natürlich auch viel Freispielzeit gelassen. Wir haben das Gefühl, sie genießen es richtig, auch mal einfach im Spiel ihren Gedanken nachzuhängen und einen nicht streng getakteten Tag zu haben.

Da sich das Wetter von seiner positiven Seite zeigte, konnte die Freispielzeit auch nach draußen verlegt werden. Wir besuchten, auf Wunsch der Kinder, mehrfach den Spielplatz in der Weiherwiese, nutzten natürlich dort die Nähe der Eisdiele aus, um uns mit einem leckeren Eis zu stärken. Aber auch toben auf dem Pausenhof und dem Hartplatz war angesagt.

Und schon waren die zwei Wochen Ferien wieder vorbei. Jetzt freuen wir unds auf die Sommerferien, mit 6 Wochen Betreuung. Wir lassen uns wieder einiges einfallen.

Viele herzliche Grüße

Das Ferienbetreuungsteam